Naturheilpraxis Michaela Schraft - Slogan


Homöopathie bei Erkältungskrankheiten

In den kälteren Monaten sind die meisten von uns wieder von Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten betroffen.
Ich möchte Ihnen kurz einige homöopatische Mittel vorstellen,
die Ihnen helfen, die Erkältungskrankheiten im Anfangsstadium zu stoppen oder, wenn sie schon ausgebrochen sind, schneller zu überwinden.

Ein typischer Beginn ist Halskratzen und Schlappheit.
Wenn diese Symptome von Kältegefühl, Frieren, ungewohnt
kalten Füßen und Händen begleitet sind, dann hilft Aconitum C200.
Wenn die Halsschmerzen von Hitzegefühl begleitet sind,
dann nimmt man Belladonna C200.

Wenn die Nase anfängt zu laufen und Sie oft niesen müssen,
dann sollten sie sofort einige Globuli Natrium muriaticum C200 nehmen.
Oft tritt nach der Einnahme eine Besserung ein. Immer wenn
man das Gefühl hat, dass es wieder etwas schlechter wird,
sollte man wieder 2-3 Globuli nehmen.

Es gibt noch viel mehr Mittel, die man ganz spezifisch einsetzt
z.B. bei Husten, Kopfschmerzen oder bei Virusgrippe.
Aber mit den drei genannten Arzneien sind Sie für den
ersten Überfall von Bakterien und Viren gut gerüstet.
Wenn Sie Ihren Körper bei Erkältungskrankheiten immer
wieder mit Hömöopathie unterstützen, werden Sie feststellen,
dass Ihre Abwehrkräfte steigen und Sie in Zukunft weniger
oft davon betroffen sein werden.
 

Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint